Förderprogramme

https://www.denkmal-alarm.de/foerderprogramm/?entityId=3
Jung kauft Alt
Förderprogramme

Denkmalschutz und Denkmalpflege im Landkreis Oldenburg

Das Ziel der Unteren Denkmalschutzbehörde des Landkreises Oldenburg:

Es ist unser Ziel als untere Denkmalschutzbehörde, was den Wert eines Denkmals in der Archäologie und der Baudenkmalpflege ausmacht, nämlich seine historische Aussage und Denkmalbegründung, möglichst unverfälscht gegenüber dem geschichtlichen Prozess in Einklang zu bringen.

Im Haushaltsjahr 2021 sollen die bereits im Jahr 2011 begonnene, verstärkte Förderung notwendiger Sanierungsmaßnahmen an Reetdächern, aber auch allgemeine Erhaltungsmaßnahmen denkmalgeschützter Gebäude fortgesetzt werden.

Dazu stellen die Landes- und Kommunalverwaltungen für die Denkmaleigentümer die fachliche Beratung kostenfrei bereit. Administrative, baufachliche und kulturgeschichtliche Kompetenz steht in der Unteren Denkmalschutzbehörde des Landkreises Oldenburg und im Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege zur Verfügung.

Die Denkmaleigentümer können bei Instandsetzungsmaßnahmen auch finanzielle Förderungen der öffentlichen Hand erhalten. Vor allem aber können sie erhebliche steuerliche Begünstigungen in Anspruch nehmen. Der finanzielle Ausgleich als Gegenleistung für die Erhaltungsverpflichtung darf also nicht gering geschätzt werden.

Mehr über die Möglichkeiten der Förderungen erfahren Sie unter dem Klick "zum Förderer"
und unter den unten aufgelisteten Fragen und Antworten.











Geltungsbereich

Landkreis Oldenburg (Oldb)

Eingrenzung auf

Fragen und Antworten

Was wird gefördert?

Im Haushaltsjahr 2021 sollen die bereits im Jahr 2011 begonnene, verstärkte Förderung notwendiger Sanierungsmaßnahmen an Reetdächern, aber auch allgemeine Erhaltungsmaßnahmen denkmalgeschützter Gebäude fortgesetzt werden.
Die Fördermittel können kreisweit eingesetzt werden und sollen Denkmaleigentümer und -innen beim Erhalt ihrer Baudenkmale unterstützen. Zuschüsse sind auch als Co Finanzierung von EU Geldern möglich.
Es handelt sich um ein Baudenkmal (gelistet) und Sanierungs- und Erhaltungsarbeiten liegen an. Diese Arbeiten müssen u.a. denkmalrechtlich genehmigt sein, es müssen nach Möglichkeit mehrere Angebote (mind. 3) vorliegen. Zudem sind die Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen vom Eigentümer unterschrieben werden. Nach der baulichen Maßnahme müssen die Schlussrechnungen aller Gewerke vorgelegt werden. Die Förderung beträgt 10 % der anerkannten Schlussrechnung max. 5.000,00 Euro pro Baumaßnahme.
Denkmaleigentümer und -innen im Landkreis Oldenburg
Zeitraum der Förderung

Beginn

23.09.2020

Ende

31.12.2022

Aktuell sind keine Veranstaltungen angekündigt.

Veranstaltungskalender